Technische Beschreibung von Container

 

Boden und Wandaufbau
 
1. Isolierte Quersäule mit Regenwasserableitung - innen
2. Außenverkleidung gemäß Kundenwunsch zur Auswahl
3. Innenverkleidung mit Fermacellplatten und Tapete oder mit Spanplatten
4. Rahmen aus verzinkten Blech zum Isolationeinbau, die durch eine Dampfsperre getrennt ist
5. Bodenbelag wählbar aus PVC, Linoleum, Teppichbelag oder Spanplatte
6. Zementverbundene Spanplatten /CTD/ - Stärke 22 mm
7. Dampfsperre
8. Mineralwolle – Stärke von 80 bis 120 mm
9. Thermisch isoliertes Stahlprofil „OMEGA“
10. Verzinktes Profilblech
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Deckenaufbau
 
1. Stahl ISO-Ecke
2. Querdeckenträger dienen zur Wasserableitung und sind isoliert mit Polystyrol - Stärke 20 mm
3. Verzinktes Trapezblech
4. Deckenisolation aus Mineralwolle, zur Elimination von Wärmebrücken übereinander eingelegt
5. Stahl- U-Profile für die Deckenbefestigung, innenseitig mit Dampfsperre versehen, Unteransicht ist mit weißen Kunststoffleisten verschlossen
 

 

 


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Stahlrahmen
 

Containerrahmen ist eine selbsttragende Konstruktion aus Walzstahl, verschweißt, für eine doppelte bis fünfache Stapelung ausgelegt und mit einem Grundanstrich aus Rostschutzfarbe versehen.
Für höhere Anforderungen kann der Rahmen aus verzinkten Stahlprofilen produziert werden.


 

Farbverarbeitung

Nach dem Grundanstrich wird der Container mit einer Zweikomponentenfarbe in einem wählbaren Farbton gemäß RAL-Musterkarte 
 

 

Außentüre

Am häufigsten wird eine Kunststoffaußentüre mit Mehrkammersystem geliefert. Die Aussparung ist mit ISO- Doppelglas versehen. Wärmedurchlaßfähigkeit - U = 1,1 Wm-2K-1. Dieser Wert entsprich einer 30 cm starken Wand.

 

Fenster

Die Fenster bestehen aus Kunststoff oder Aluminium, versehen mit kipp-/dreh- Beschlägen, FIX, verglast mit ISO-Doppelglas und haben eine Wärmedurchlaßfähigkeit von U = 1,1 Wm-2K-1. Die Fenser sind mit Rolläden mit Sicherung gegen Hochschiebung versehen. Die Ausführung der Fensterrahmen ist beliebig wählbar.